Home > Überblick über die Multiroom Systeme

Überblick über die Multiroom Systeme

“Multiroom“ ist im Moment beim Thema Musikgenuss in aller Munde. Was Multiroom bedeutet, haben wir euch auch bereits in dem verlinkten Ratgeber erklärt. Es beschreibt vernetzte Wlan Lautsprecher, die einen kabellosen Musikgenuss im ganzen Haus ermöglichen. Heute gibt es bereits viele verschiedene Systeme, die allerdings leider in der Regel nicht untereinander kompatibel sind. Das bedeutet, dass ihr euch mit dem Kauf des ersten Multiroom Lautsprechers auf ein System festlegt. Wir geben euch einen Überblick, was für Multiroom Systeme es überhaupt gibt. Das erfolgt vollkommen wertungsfrei, sondern soll lediglich eine neutrale Übersicht über den aktuellen Markt der Multiroom Systeme sein. Hierfür stellen wir euch die wichtigsten Anbieter in alphabetischer Reihenfolge vor.

Bose


Bose ist eines der bekanntesten Unternehmen der Welt, wenn es um guten Sound geht. Da ist es nicht verwunderlich, dass der Hersteller auch ein eigenes Multiroom System anbietet: das Wave SoundTouch Music System. Und das ist durchaus gelungen, wie die beiden Wlan Lautsprecher Bose Soundtouch 10 und Bose Soundtouch 20 auf Platz 3 und 5 in unserem großen Test zeigen. Viele Technikfans sind davon überzeugt, dass Bose mit seinem SoundTouch System die beste Klangqualität von allen großen Multiroom System-Anbietern liefert. Überzeugen können unter anderem die vielen Streaming-Anbieter wie Spotify, Deezer, Amazon Music, iTunes und TuneIn sowie das integrierte UKW/MW/Digital-Radio. Es werden viele Audioformate beim Streamen unterstützt. Und zudem gibt es auch viele verschiedene Lautsprecher mit unterschiedlichen Größen und Auslegungen für verschiedene Zimmer und Einsatzzwecke. Zudem sind die Geräte in der Regel kompatibel mit Wlan und Bluetooth, lassen sich also quasi doppelt vernetzen.

Sonos


Sonos ist ein amerikanisches Unternehmen, das sich komplett auf Multiroom konzentriert. Es ist also keine alteingesessene Sound-Firma wie z. B. Bose, die bereits seit vielen Jahren Lautsprecher und Co produziert. Dennoch ist Sonos im Bereich Multiroom Lautsprecher Marktführer. Das ist auch nicht verwunderlich, wenn man auf die Qualität der Lautsprecher und des ganzen Systems schaut. Die Modelle Sonos Play 1, Sonos Play 5 und Sonos Play 3 haben sich in unserem großen Wlan Lautsprecher Test die Plätze 1, 2 und 4 gesichert, werden von zwei Bose-Modellen flankiert.

Alle Wlan Lautsprecher von Sonos sind vernetzt und über die App steuerbar. Die Einbindung in ein Netzwerk ist sehr einfach. Viele erinnert Sonos etwas an den Giga-Konzern Apple, da es sich hierbei ebenfalls um sehr gut funktionierendes technisches Biotop handelt. Auch die alte Stereoanlage könnt ihr dank dem Sonos Connect ins Multiroom mit einbinden. Hierbei setzt Sonos konsequent auf Wlan und unterstützt z. B. kein Bluetooth, da dieses die Musikqualität beim Streaming mindert. Ebenfalls positiv fällt die 100 Tage Geld-zurück-Garantie auf, die Sonos auf seine Produkte gibt. Unterstützt werden zahlreiche Streaming-Dienste, darunter auch Apple Music. Zudem lassen sich die Geräte mit Amazons Alexa verbinden und per Sprachbefehl steuern. Allerdings ist Sonos relativ teuer und liegt preislich meist über den vergleichbaren Multiroom Lautsprechern der Konkurrenz.

Teufel


Auch die Marke Teufel steht für feinsten Musikgenuss mit bester Qualität. Das Multiroom System des deutschen Herstellers trägt den Namen Raumfeld. Dieser stammt vom gleichnamigen Berliner Start-up, das auf Musikstreaming und Multiroom-Funktionen spezialisiert ist und das vor einigen Jahren von Teufel übernommen wurde. Heute ist die Raumklang-Technologie in vielen kabellosen Lautsprechern und Soundbars von Teufel integriert, sodass sich diese vernetzen lassen und für das Streaming von Musik über Smartphone, Tablet und Co genutzt werden können.

Praktisch ist auch der Raumfeld Connector, mit dem ihr jede Stereoanlage in euer Multiroom Netzwerk integrieren könnt. Gesteuert wird das System per App auf Smartphone oder Tablet – so, wie man es von anderen Multiroom Systemen auch kennt. Allerdings ist das Multiroom Portfolio von Teufel noch relativ überschaubar und z. B. kleiner als das von Yamaha. Außerdem unterstützten die Raumfeld-Produkte von Teufel kein Apple Airplay. Das ist gerade für alle Apple-Fans doof, da so unter anderem Apple Music als Streaming-Dienst ausfällt und zudem auch das Streaming vom Mac schwieriger macht. Als Alternative wird aber Chromecast von Google unterstützt.

Yamaha


Auch die japanische Marke Yamaha, ebenfalls einer der größten und populärsten Anbieter von Audio-Komponenten, hat sein eigenes Multiroom System schon seit Jahren auf dem Markt. Es trägt den Namen Musiccast. Dieses beinhaltet mittlerweile eine ganze Menge Lautsprecher in vielen verschiedenen Größen und Varianten. Da ist für jeden Geschmack und Geldbeutel in der Regel das passende dabei. Sie können alle kabellos miteinander vernetzt werden. Und dank dem Extra-Modul Musiccast WXAD-10 lassen sich auch (alte) und noch nicht vernetzte Hi-Fi-Komponenten in das eigene Multiroom Netzwerk integrieren.

Die Steuerung erfolgt in gewohnter Manier über die eigene App von Yamaha, die es kostenlos für iOS und Android gibt. Über sie könnt ihr unter anderem auf bekannte Streaming-Anbieter wie Spotify, Tidal und Apple Music zugreifen und deren meist gigantisches Musikangebot vom Smartphone oder Tablet auf einen oder mehrere der Musiccast Lautsprecher streamen. Apples Airplay-Technologie wird unterstützt. Somit lässt sich Musik von nahezu allen Apple-Geräten direkt an das Musiccast Netzwerk streamen. Selbst Bluetooth wird von vielen der Musiccast Lautsprecher unterstützt. Auch Sprachbefehle über Alexa von Amazon sind möglich, wenn ihr einen Echo Lautsprecher besitzt und den Musiccast Skill in der Alexa App aktiviert. Insgesamt bietet Musiccast einen sehr großen Funktionsumfang und eine große Auswahl an Lautsprechern, obwohl es nur in Yamaha-Geräten integriert ist. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist gut und auch der Klang liegt auch einem guten Niveau.

Weitere Multiroom Systeme

Es gibt noch etliche andere Marken, die ihre eigenen Multiroom-Systeme entwickelt haben. Dazu zählen unter anderem Pioneer und Onkyo mit FlareConnect sowie Denon mit Heos. Für Heos gibt es aktuell 4 verschiedene Wlan Lautsprecher unterschiedlicher Größe, die zudem auch über die AV-Receiver des Herstellers mit Musik versorgt werden können. Auch ein Alexa Skill soll kommen. Apps gehören bei allen Anbietern zum guten Ton.

May 8, 2018

Kommentare


There are no comments available.

Neueste Testberichte