JBL Charge 3 Test - Die Besten Bluetooth Lautsprecher Im Vergleich 2017
Home > JBL Charge 3 Test

JBL Charge 3 Test

Produktbewertung

Klang

Ausstattung

Bedienung und Mobilität

Design

Preis/Leistung

Gesamt
bewertung

JBL, bekannt für hochqualitative Audiosysteme für Heim und Studio, ist in der Welt der mobilen Bluetooth Lautsprecher mit dem JBL Charge 3 vertreten. Gute tragbare und kabellose Lautsprecher gibt es wie Sand am Meer. Aber genau da trennt sich die Spreu vom Weizen, denn wo es dreckig und nass ist, kommen die Outdoor-Qualitäten dieses JBL Bluetooth Lautsprechers so richtig gut zur Geltung. Dies und vieles mehr erfahrt ihr in unserem JBL Charge 3 Bluetooth Lautsprecher Test.

JBL Charge 3 kompakt


Kompakt passt auf den JBL Charge 3 auf jeden Fall, denn die Abmessungen sind, wie es sich für einen mobilen Bluetooth Lautsprecher gehört, durchaus kompakt. Was das Teil sonst noch an Stärken und Schwächen zu bieten hat, erfahrt ihr in den Vor- und Nachteilen:

Vorteile:

  • sehr robust
  • wasserfest
  • guter Klang
  • Power Bank zum Aufladen anderer Geräte per USB
  • bis zu 20 Stunden Akkulaufzeit
  • günstiger Preis
  • viele verschiedene Farben

Nachteile

  • nicht ganz so edles Design

Lieferumfang:

  • 1 x JBL Charge 3 Tragbarer Lautsprecher
  • 1 x 5V 2,3-A-USB-Adapter
  • 1 x Mikro-USB-Kabel
  • 1 x Sicherheitsdatenblatt
  • 1 x Kurzanleitung
  • 1 x Garantieschein

Der Klang


Der kleine JBL Charge 3 hat wirklich Wumms. Verbaut sind zwei Lautsprecher mit je 10 Watt sowie die seitlichen „Subwoofer“. Ok, für diese sind sie wirklich überschaubar klein. Aber es kommt ja auf den Klang an. Und bei den Bässen konnte uns das Gerät besonders überzeugen und sich hier auf höchstem Niveau in der ausgezeichneten Konkurrenz unseres Bluetooth Lautsprecher Tests etablieren. Erst kurz vor der maximalen Lautstärke – und die ist für diese kleine Box wirklich beeindruckend laut – werden die Tiefen etwas schwächer und von den Höhen dominiert. Dann wirkt das Klangbild nicht mehr so harmonisch und klingt auch nicht mehr so richtig gut. Aber ganz ehrlich: Die volle Dröhnung mit der maximalen Volume des JBL Charge 3 braucht ihr eigentlich auch eher selten.

Insgesamt bleibt also ein durchweg positives Fazit zu diesem kleinen Kraftwürfel – wobei wir aufgrund der Form vielleicht besser Powerröhre sagen sollten. Denn die Form erinnert mehr an eine Wurst oder an einen zu klein geratenen Ghettoblaster. Aber darauf gehen wir weiter unten noch einmal ein.

Funktionen und Ausstattung


Besonders positiv fällt der JBL Charge 3 in unserem Bluetooth Lautsprecher Test mit seiner Akkulaufzeit auf – und stellt dabei die teurere Konkurrenz Bose Soundlink Mini 2 und Harman/Kardon Go + Play eiskalt in den Schatten. Denn während diese beiden Top-Modelle nur maximal 8 bis 10 Stunden mit einer Akkuladung durchalten, hat der JBL Bluetooth Lautsprecher mit seinem 6.000 mAh großen Power Bank Akku bis zu 20 Stunden auf die Pauke. Bis dahin hat sich auch der letzte müde gefeiert, der JBL ist es aber noch lange nicht. So kann die Party am nächsten Tag gleich weitergehen. Aber es muss ja nicht immer die wilde Feier sein. Auch für einen entspannten Wochenendausflug ans Meer oder in die Berge ist der JBL Charge 3 Bluetooth Lautsprecher der ideale Begleiter. Denn bei 20 Stunden Akkulaufzeit braucht ihr euch nicht mit dem Ladekabel rumschleppen oder euch herumzuärgern, dass ihr es vergessen habt. Sollte zwischenzeitlich dem Smartphone oder einer anderen mobilen Musikquelle der Strom ausgehen, könnt ihr diese über den USB-Anschluss sogar noch am JBL Bluetooth Lautsprecher aufladen. Denn das Gerät fungiert auch gleichzeitig als Power Bank.

Eine weitere Besonderheit ist JBL Connect. Dank dieser Technologie könnt ihr mehrere JBL Bluetooth Lautsprecher kabellos miteinander verbinden und so den Hörgenuss noch einmal steigern. Denn dann kommt die Musik nicht nur aus einer JBL Box, sondern aus mehreren. Es müssen dabei noch nicht einmal alles JBL Charge 3 Lautsprecher sein. Auch andere JBL Connect-kompatible, kabellose Lautsprecher funktionieren. Auch die Freisprechfunktion wollen wir noch lobend erwähnen. Dank dem integrierten Mikrofons mit Echo- und Geräuschunterdrückung könnt ihr auch eure Telefonate über den JBL Charge 3 führen. Und das nicht nur irgendwie, sondern in kristallklarer Sprachqualität. Besonders praktisch: Anrufe nehmt ihr mit einem Knopfdruck auf dem Lautsprecher an. So müsst ihr noch nicht einmal euer Smartphone zur Hand nehmen.

Bedienung und Mobilität


Bedienung und Einrichtung sind wirklich einfach und erfolgen über die wenigen Tasten auf der Oberseite des JBL Bluetooth Lautsprechers Charge 3. An der Unterseite gibt es zudem eine Plastikabdeckung, unter der der Lade- und USB-Anschluss versteckt ist. Das ist praktisch, da diese so gegen Schmutz geschützt sind. Der JBL Charge 3 ist nämlich genau der richtige Bluetooth Lautsprecher für den Strand, die Pool-Party und andere Outdoor-Aktivitäten. Das Gehäuse ist mit einem robusten, widerstandfähigen Gewebeüberzug überzogen und zudem gemäß Schutzklasse IPX7* wasserdicht und gegen Staub geschützt. Der Schutz ist sogar so gut, dass ihr den JBL Charge 3 ins Wasser tauchen könnt. Damit ist er der ideale Begleiter für eine entspannte Paddeltour oder eine Runde Relaxen auf der Luftmatratze im Pool. Denn selbst ein Fall ins Wasser lässt die Musik nicht verstummen. So übersteht der JBP Charge 3 jedes Abenteuer. Und dank seiner wirklich kompakten Abmessungen ist der auch überall dabei und nie eine unhandliche oder klobige Last.

Design und Preis


Denn der Bluetooth Lautsprecher aus dem renommierten Hause JBL ist nur 23,1 x 8,7 x 8,8 cm groß (oder besser gesagt „klein“) und wiegt 798 g. Damit ist er zwar etwas schwerer und größer als der Testsieger in unserem Bluetooth Lautsprecher Test, der Bose Soundlink Mini 2 und sieht auch nicht ganz so edel aus. Verstecken oder gar schämen muss er sich aber wahrlich nicht, denn auch er überzeugt mit einer guten Mobilität und toller Leistung im Test. Erhältlich ist der JBL Charge 3 übrigens in mehreren verschiedenen Farben, um genau zu sein Schwarz, Blau, Grau, Rot und Türkis. So dürfte jeder von euch das passende Modell für den eigenen Geschmack finden, oder? Preislich liegt das Modell zwischen 100 und 150 Euro.

Unser Test Fazit zum JBL Charge 3


Zum Testsieg hat es für den JBL Charge 3 nicht ganz gereicht. Leistung und Ausstattung sind aber wirklich gut – und das für einen geringeren Preis als unser Testsieger Bose Soundlink Mini 2. Der Unterschied ist nur in Nuancen. So ist der Kandidat von Bose zum Beispiel etwas kleiner, klingt aber dafür noch einen kleinen Tick besser. Letztendlich gibt es aber auch aufgrund des günstigen Preises am JBL Charge 3 nicht viel auszusetzen, was ihm den Titel „Preis-/Leistungssieger“ in unserem Bluetooth Lautsprecher Test einbringt.

Kommentare


There are no comments available.

Neueste Testberichte