Home > Echo Spot: kugelrunder Alexa-Lautsprecher mit Bildschirm

Echo Spot: kugelrunder Alexa-Lautsprecher mit Bildschirm

Ende Januar 2018 erweitert Amazon in Deutschland sein Sortiment der Echo-Lautsprecher um den Echo Spot. Dieser ist nach dem Amazon Echo, dem Echo Dot und dem Echo Plus sowie dem Echo Show der fünfte Lautsprecher für Alexa, zudem nach dem Show der zweite mit integriertem Display. Dieses bietet viele neue Möglichkeiten und Funktionen im Umgang mit Alexa. Wir möchten euch gerne den Echo Spot mit seinen Features genauer vorstellen und euch sagen, für welche Zwecke sich dieser Echo-Lautsprecher besonders gut eignet.

Was macht den Echo Spot besonders?

Das Besondere am Echo Spot ist zweifelsohne sein kreisrundes Display auf der Vorderseite. Dank diesem ist der Spot eben nicht nur ein klassischer Echo Lautsprecher, sondern auch ein Bildschirm zum Anzeigen von Informationen. Wobei er streng genommen vor allem eine Anzeige ist. Denn der integrierte Lautsprecher ist, ähnlich wie es beim Echo Dot der Fall ist, eher für die reine Sprachwiedergabe von Alexa geeignet, weniger hingegen für das Wiedergeben von Musik. Hier fehlt es dem kleinen Spot eindeutig an Power und Klang, was aber auch nicht weiter schlimm ist, da er problemlos per 3,5 mm-Stereokabel (Klinke) oder Bluetooth sowie Wlan mit einem anderen Lautsprecher verbinden könnt, um Musik in bester Qualität zu genießen. Dazu aber weiter unten mehr.

Zunächst wollen wir noch einmal genauer auf die Besonderheit des integrierten Displays eingehen, das den Spot genauso wie den Show von den anderen Echo-Modellen abhebt. Auf dem Display wird euch standardmäßig permanent die Uhrzeit angezeigt, wobei dies sowohl als Zahl als auch als klassische Uhr eingeblendet werden kann. Somit macht er sich ideal als Wecker neben dem Bett, da ihr permanent die Uhrzeit im Blick habt und er euch eben auch zu der von euch gewünschten Zeit wecken kann, z. B. mit Musik von einem Radiosender und vielem mehr. Leider funktioniert der Wecker-Skill von Alexa hierzulande noch nicht so gut, wie man sich dies wünschen würde, wenn es um das Wecken mit der eigenen Lieblingsmusik geht. Dies wird sich aber sicherlich zeitnah ändern, da Verbesserungen bereits in den USA verfügbar sind. So könnt ihr euch dann nicht nur morgens von Alexa mit eurem Lieblingssong oder einer Wunsch-Playlist wecken und euch z. B. das aktuelle Wetter und die Nachrichten vorlesen lassen, sondern habt auch gleichzeitig eine digitale Uhr neben dem Bett. Dank der kompakten Größe von nur 104 mm x 97 mm x 91 mm und dem großen Blickwinkel passt er selbst auf den kleinsten Schrank.

Noch viele weitere Möglichkeiten


Aber natürlich könnt ihr den Bildschirm des Echo Spot noch für viele weitere Funktionen nutzen. Hierzu zählt unter anderem die Videotelefonie. Per Zuruf könnt ihr Freunde, Familie und Co anrufen und sie auf dem Display sehen – vorausgesetzt, dass diese ebenfalls über einen Echo Spot, einen Echo Show oder die Alexa App auf ihrem Smartphone oder Tablet verfügen. Zudem könnt ihr euch allerhand Videos auf dem Display anschauen, z. B. zu aktuellen Nachrichten und vielem mehr. Auch die Verbindung zu allerhand Smart-Home-Geräten ist beim Echo Spot – genauso wie bei allen anderen Echo-Geräten – ebenfalls möglich. So könnt ihr z. B. eine entsprechende Videokamera mit dem Spot verbinden und so z. B. euer Kind im Schlafzimmer beim Schlafen beobachten – besser als nur die akustische Überwachung mit einem Babyphone. Aber auch die Haustürkamera könnt ihr bei entsprechender Kompatibilität auf dem Echo Spot einblenden und so schon vor dem Öffnen der Tür sehen, wer geklingelt hat.

Aber auch alle anderen Skills von Alexa, die ständig mehr werden und u. a. über die App aktiviert werden können, sind mit dem Spot kompatibel, wobei eben viele aber nicht bzw. noch nicht auf das Display zurückgreifen. Die Möglichkeiten sind aber gigantisch und werden wie gesagt von Tag zu Tag mehr. Unter anderem könnt ihr über die vier Mikrofone, Richtstrahltechnologie und verbesserte Geräuschunterdrückung Musik per Sprache steuern und z. B. von Amazon Music, TuneIn und Spotify streamen, ohne dass ihr euer Smartphone oder ein anderes Abspielgerät zur Hand nehmen müsst. Und auf dem Display sehr ihr sogar bei unterstützten Songs die Songtexte – ideal zum Mitsingen. Aber auch die Steuerung eures Smart Home, wir haben es bereits kurz angedeutet, ist problemlos möglich, z. B. von smarten Steckdosen, Licht wie Philips Hue sowie eurer Rollläden, wenn diese mit den entsprechenden Sensoren smart sind. Oder ihr kauft auf Wunsch bei Amazon ein, bestellt eine Pizza, fragt Alexa Wissensfragen und vieles mehr. Die Möglichkeiten von Amazon Sprachassistentin sind wirklich groß und bieten bereits jetzt viele Optionen, die das Leben leichter und angenehmer machen.

Und was kostet der Spaß?

Der Echo Spot ist bei Amazon zum Preis von 129,99 Euro erhältlich. Damit kostet er knapp 100 Euro weniger als der deutlich größere Echo Show, der mit rund 220 Euro zu Buche schlägt. Dieser hat aber eben auch einen deutlich größeren Bildschirm und ist eher etwas für das Büro, das Wohnzimmer oder auch die Küche, um sich dort Rezepte anzeigen zu lassen, während wir den Spot perfekt für das Schlafzimmer halten. Praktisch ist hier auch der Standfuß, den es separat für knapp 20 Euro gibt. Dieser ermöglicht es euch, den Echo Spot zu neigen und damit so vom Winkel aufzustellen, wie es euch am besten passt.

Bis zum 24. Januar 2018, dem offiziellen Verkaufsstart, könnt ihr den Echo Spot vorbestellen, um ihn dann direkt zum Starttermin geliefert zu bekommen. Erhältlich ist er in den Farben Weiß und Schwarz, sodass er in die meisten Einrichtungen passen sollte. Allerdings dominiert auch das weiße Modell eine schwarze und kreisrunde Front in schwarzer Farbe rund um das Display. Schade, denn der Spot wäre noch schöner, wenn er komplett weiß wäre. Dennoch bietet er mit seinem Bildschirm eben viele neue Möglichkeiten und macht sich z. B. in Verbindung mit der Stereoanlage oder einem Bluetooth bzw. Wlan Lautsprecher (wäre theoretisch sogar nicht erforderlich, klingt aber deutlich besser, z. B. der Sonos PLAY 1) perfekt als Wecker auf dem Nachttisch, um sich morgens mit Musik wecken zu lassen.

January 22, 2018

Kommentare


There are no comments available.

Neueste Testberichte